Northeimer Seenplatte



Die durch Kiesabbau entstandene "Northeimer Seenplatte" erstreckt sich über eine Fläche von etwa 360 ha und besteht zur Zeit aus 12 künstlichen Seen. Mindestens drei weitere werden noch hinzukommen. Dem Gebiet der Seenplatte wurden durch einen Landschaftsrahmenplan und mehrere Bebauungspläne mit Grünordnungsplänen verschiedene Folgenutzungen zugeordnet.
Die Aufgabenstellung beim weiteren Kiesabbau ist die Renaturierung und Neugestaltung der Landschaft, die durch die Rohstoffentnahme grundlegend verändert wurde. Dem Gesamtplan liegt das bereits bewährte Planungskonzept von Prof. Hedergott aus dem Jahre 1958 zum Miteinander von Natur und Freizeit zugrunde. Neben den für die Auskiesung vorgesehenen Flächen gibt es eine Gliederung in Bereiche, die für Freizeitbetätigungen, für den Naturschutz und für die Fischzucht vorgesehen sind. Die Wasserfläche des größten Sees, der sich im Endausbau auf ca. 160 ha erstrecken wird, bringt den See näher an die Stadt heran. Schon heute gibt es hier vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, wie Wandern, Baden, Segeln, Surfen, Tauchen und Angeln.

Die naturverbundenen Besucher hingegen haben die Gelegenheit, das einzigartige "Wasservogelreservat Northeimer Seenplatte" als geschützten Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Es besteht zunächst aus drei, später aus vier Seen.
Die Seenplatte ist schon heute ein wesentlicher Bestandteil des Northeimer Kultur- und Freizeitlebens. Anlässlich von internationalen Sportwettbewerben, Segel- und Surfregatten, und beim jährlichen Seefest kommen Tausende von Besuchern aus nah und fern an den See und in die Stadt.
Ein spezieller Windsurfingstrand ist ausgewiesen, der vom Parkplatz Nordhafen sehr gut erreichbar ist.
Der Sommer an der Northeimer Seenplatte ist die ideale Gelegenheit, eine Wassersportart zu erlernen. Die Wassersportschule Kellermann hält verschiedene Angebote zum Erwerb eines Segel- und Surfscheins.
Für Badegäste stehen am Großen See eine großflächige Liegewiese und eine speziell ausgewiesene Badestelle mit Badeplattformen und Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung.
Bei schönem Wetter übernimmt die DLRG die Badeaufsicht.

Northeim

Northeim befindet sich am nordwestlichen Fuße der Harzausläufer.
Durch seinen Direktanschluß an die Autobahn A7 besitzt der Ort eine sehr gute Verkehrsanbindung.

Die Stadt selbst zeichnet sich durch eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten aus und lädt ihre Besucher jederzeit zu einem ausgiebigen Stadtbummel ein.
Bestaunen Sie zum Beispiel den alten Wachturm an der Stadtmauer oder besuchen Sie die alten Befestigungsanlagen am Adolf-Hueg-Wall, welche bei weitem nicht die einzigen Überreste vergangener Tage darstellen.

Rund um das ehemalige Rathaus sind liebevoll restaurierte Bürgerhäuser aus dem 15. Jhdt. bis 18. Jhdt. anzutreffen.

Eines der Ältesten unter ihnen ist das Corvinushaus, welches im Schaupenstil erbaut wurde.

Nicht vergessen werden dürfen an dieser Stelle die St. Marien- und die St. Sixtikirche, sowie das Benediktinerkloster St. Blasien welche in nicht ganz unwesentlichem Umfang das religiöse Leben Northeims in den vergangenen Jahrhunderten prägten.

Northeim ist außerdem ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Göttingen, Herzberg oder Braunlage. Stoßen Sie tiefer in den Harz vor, wandeln Sie auf den Spuren der Vergangenheit oder lassen Sie sich von der Mystik des sagenumwobenen Brockens verzaubern